Es ist wichtiger Krankheiten zu verhüten, als sie zu heilen.

Die Akupunkt Meridian Massage (AMM) ist eine energetische Behandlungsform.

Klick für Detailansicht

Jeder kennt Akupunktur und Akupunkturpunkte. Am Körper verlaufen diese Punkte auf Linien. Den so genannten Meridianen. Diese werden auch als Energiebahnen bezeichnet.
Alle Beschwerden und Befindlichkeiten zeigen, dass die Energie in den Energiebahnen nicht mehr gleich bleibend fließt.
Das energetische System ist allen anderen Systemen übergeordnet. Das heißt: Gibt es Blokaden im Energiesystem, gibt es auch immer Blokaden in den anderen Stoffwechselsystemen.
Die Natur (auch der Mensch) braucht die Sonne und ihre Energie zum Leben. Stellen wir uns nur einmal vor, es gäbe die Sonne nicht mehr. Keine Wärme, keine Energie , kein Wachstum und kein Leben. Erst durch die Energie kommt alles in Fluss, in Harmonie und Gleichgewicht. So wird es auch im Yin & Yang Zeichen (Monade) dargestellt. Es sind immer beide Teile- das Yin und das Yang- vorhanden.  Das Eine kommt, dass Andere geht. Geht z.B. der Sommer zu Ende kommt der Herbst. Geht der Tag zu Ende, kommt bald die Nacht. Anders herum brauchen wir die Nacht, damit es wieder Tag werden kann. Dieser fließenden Wechsel bedeutet Harmonie.

So wie in der Natur, funktioniert es auch in unserem Körper. Ist die Energie im Fluss, ist der Mensch gesund. Kommt es zu Beschwerden, gibt es Störungen im Meridiansystem. Mit der AMM können die Störfelder gefunden und beseitigt werden.

Zu Beginn einer Behandlung habe ich immer viele Fragen. Ich benötige viele Informationen. Diese setzen sich wie ein Puzzle zusammen. (Verdauung, Schlaf, Trinkverhalten, Kälte- oder Hitze Zeichen, Kinderkrankheiten, Narben, momentane Beschwerden uvm.). Mit diesen Informationen bekomme ich erste Hinweise über Ihren momentanen energetischen Zustand. Wo ist zuviel und wo zu wenig Energie?

Als nächstes folgt der Ohrbefund. Das Ohr spiegelt den ganzen Körper wieder (ähnlich wie die Füße oder die Hände). Wenn auch diese Informationen noch nicht reichen, besteht die Möglichkeit weiter nach Blokaden zu suchen. Hier hilft mir der Hautbefund. Kälte, Hitze, Bindegewebe, Muskulatur, Narben- alles ist sichtbar und tastbar. Auch der Puls- und Zungenbefund sind hilfreich bei der Suche nach Störfeldern. Danach folgt die Behandlung.

Klick für Detailansicht

Schon während oder gleich nach der AMM- Behandlung sind Veränderungen zu spüren. Natürlich lassen sich Beschwerden, die erst seit kurzem bestehen, auch schneller behandeln. Niemand sollte erwarten, dass jahrelang bestehende Beschwerden nach einer Behandlung verschwinden. Aber durch das Beseitigen von energetischen Blokaden, beginnt die Energie wieder zu fließen. Und wo Energie fließt, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Der Körper ist sehr wohl in der Lage sich selbst zu heilen, wenn er in Harmonie ist. Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist die Ernährung.

Klick für Detailansicht  Klick für Detailansicht

Mit Hilfe der Fünf Elemente Ernährung bekommen Sie Informationen um die AMM- Behandlung zu unterstützen. Ganz oft sind es nicht Ernährungsfehler. Nein. Ernährungsgewohnheiten bringen den Körper aus seiner Mitte, aus seinem Gleichgewicht und seiner Harmonie. Um die AMM noch besser zu verstehen, erzähle ich meinen Kunden immer.


Die Geschichte vom klugen Gärtner:

Ein Gärtner trug lange Zeit mit einer Gießkanne Wasser (Energie) in seinen Garten (Körper) um seine Blumen und Sträucher (Organe, Muskeln, Gelenke) zu versorgen .Eines Tages war er des Tragens müde und plante für seinen Garten ein Bewässerungssystem. Mit der Zeit schuf er ein ausgeklügeltes Grabensystem (Meridiansystem), durch welches das Wasser mit automatisch arbeitenden Schleusen (Akupunkturpunkten) mühelos geleitet und verteilt wurde. Mit blindem Vertrauen auf seine Technik erfreute er sich faul- in der Hängematte liegend- an seinem prächtig gedeihenden Garten. Nach einiger Zeit erhob sich der Gärtner, denn es flog allerlei Ungeziefer in seinem Garten herum (Krankheit). Ein genauer Blick (Befund) durch den Garten zeigte, dass einige Pflanzen vertrocknet, andere verfault und einige von Ungeziefer (Parasiten) befallen waren. Zuerst überlegte der Gärtner, ob er die verkommenen Pflanzen auswechseln (Operation) und mit Gift (Medikamente) gegen das Ungeziefer vorgehen (Therapie) sollte. Er machte einen Kontrollgang und stellte fest, dass sein Bewässerungssystem nicht mehr optimal arbeitete. An einigen Stellen waren die Gräben zu tief und zu voll (Fülle-Zustand). Sie führten zuviel Wasser, was die Pflanzen nicht vertragen haben und deswegen verfaulten. An anderen Stellen waren die Gräben verschüttet, was dazu führte, das die Pflanzen am verdursten waren. Ein anderer Graben war leer und ausgetrocknet (Leere-Zustand), so auch die Pflanzen. Er schritt den Graben (Meridian) entgegen seiner Flussrichtung entlang und fand bald eine eingerostete Schleuse. Vor der Schleuse (Akupunkturpunkt) sah er, dass sich das Wasser weit über den Graben hinaus zu einem stinkendem See gestaut hatte (Stase-Zustsand). Der Gärtner reparierte defekte Schleusen, zog alle Gräben mit Spaten und Hacke nach (Akupunkt-Meridian-Massage) und brachte das Wasser wieder zum fließen. Später leitete er über Gräben und Schleusen Wasser aus vollen, überfluteten Gebieten in leere und trockene. Der Garten erholte sich recht schnell. Der Gärtner nahm sich vor, von nun an regelmäßig Kontrollgänge zu machen (seinen Körper zu pflegen), das Bewässerungssystem zu kontrollieren und zu warten  (gesund und vorbeugend  leben). Das Beispiel des Gärtners zeigt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, Krankheiten zu kurieren


  1. Pestizide (Medikamente) gegen das Ungeziefer (Krankheiten) einsetzten, verfaulte und vertrocknete Pflanzen (Organe, Muskeln…) gegen Neue austauschen (Operation, Gelenk Ersatz). Dies bezeichnet die TCM als Zweigebehandlung, denn es wird nur symptomatisch - nicht kausal - behandelt.
  2. Das Suchen nach Ursachen sowie deren Beseitigung, bezeichnet die TCM als  Wurzelbehandlung, denn es wird dort angesetzt, wo das Übel seinen Ursprung nimmt.

Beispiel  

  • für Füllezustand: Wärme, Rötung, Schwellung, Schmerz, Überempfindlichkeit
  • Leerezustand: Taubheit, Kühle, Blässe, Schmerz
  • für Stase: Jucken, kitzelig sein, Druckgefühl, Schmerz.

Ursachen für Störungen des energetischen Gleichgewichts:Klima, Ernährung, Temperatur der Nahrung, Narben (egal wie alt, wie groß ) Emotionen,  Psyche, Wirbelsäulen und Gelenkprobleme, soziales Umfeld, Verletzungen, Medikamente, verheilte Knochenbrüche, verschleppte Erkrankungen, Einseitigkeit und Überbelastung in Beruf und Freizeit.

Akupunkt Meridian Massage (AMM) wird mit Erfolg angewandt bei:

  • Beschwerden an Wirbelsäule und Gelenken
  • Muskelverspannungen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Beschwerden im Magen-Darm-Trakt
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Frauenleiden und Migräne
  • Nach Operationen (Narbenbehandlung)
  • Zur Gesundheitspflege und Prävention
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Der Behandlung von Säuglingen
  • u.v.m.